Nichtlandwirtschaftliche und überregional aktive Investoren
auf dem landwirtschaftlichen Bodenmarkt in Deutschland:
empirische Untersuchung ihrer Relevanz und Wirkungen

Andreas Tietz, Bernhard Forstner, Peter Weingarten

Guest Editors: Silke Hüttel, Martin Odening and Alfons Balmann
Issue Title: Agricultural Land Markets –
Recent Developments and Determinants
Published: 01.06.2013  〉 Volume 62 (2013), Number 2, 86-98  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Investitionen in landwirtschaftliche Flächen sind in den letzten Jahren sowohl international als auch in Deutschland vermehrt in der öffentlichen Diskussion. Dabei wurde der jüngst zu verzeichnende Anstieg von Kauf- und Pachtpreisen in Deutschland vielfach mit Aktivitäten nichtlandwirtschaftlicher Investoren in Zusammenhang gebracht. Ziel dieser Studie ist eine Bestandsaufnahme solcher Aktivitäten. Untersucht werden die Relevanz und die Wirkungen der Aktivitäten nichtlandwirtschaftlicher und überregional aktiver Investoren auf den Bodenmarkt, die Agrarstruktur und die regionale Entwicklung. Im Mittelpunkt der Studie stehen vier regionale Fallstudien, davon drei in den neuen Bundesländern. In jeder Fallregion wurden strukturierte Interviews mit rund zehn Landwirten und zehn regionalen Experten geführt. Im Ergebnis zeigt sich die Gruppe der „nichtlandwirtschaftlichen Investoren“ als sehr heterogen und nicht klar abgrenzbar. Die Kernfrage nach der Relevanz dieser Investoren lässt sich daher nur in Abhängigkeit davon beantworten, welche Art von Investoren gemeint ist. Die Bewertung der Wirkungen fällt je nach Fallstudie und Interviewpartner bzw. dessen Interessen sehr unterschiedlich aus.
CONTACT AUTHOR
ANDREAS TIETZ
Thünen-Institut, Institut für Ländliche Räume
Bundesallee 50, 38116 Braunschweig
e-mail: andreas.tietz@ti.bund.de
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü