Internetnutzung in der deutschen Agrarwirtschaft: Online-Handelsportale als neue Organisationsform

Andreas Böcker, Claus Brodersen

Published: 01.05.2001  〉 Heft 3 (von 8) 2001  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Im vorliegenden Beitrag wurde das Phänomen des Online-Handelsportals in seinen Grundzügen und in den grundlegenden möglichen Auswirkungen auf Unternehmen und Märkte der Agrarwirtschaft beschrieben. Aussagen über das Ausmaß dieser Effekte sind derzeit nicht möglich. Denn der Gesamteffekt in einem Markt hängt von dessen Durchdringung mit der Portalnutzung ab. Daher wurde in diesem Beitrag versucht, die konkreten Bestimmungsfaktoren der Portalnutzung auf Unternehmens- und Sektorebene zu erfassen, um zu einer Einschätzung der Erfolgsaussichten von Online-Handelsportalen zu gelangen.
CONTACT AUTHOR
Dr. Andreas Böcker, Institut für Agrarpolitik und Marktforschung der Justus-Liebig-Universität Gießen, Senkenbergstr. 3, D-35390 Gießen, Tel.: +49-641-99 37037, Fax: +49-641-99 37029 (E-Mail: andreas.boecker@agrar.uni-giessen.de) und Dr. Claus Brodersen, Farmpartner.com AG, München
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü