Gegenwärtige Entwicklung und Perspektiven bei der Analyse von Ergebnissen komplexer ökonomischer Simulationsmodelle

Wolfgang Britz, Ignacio Pérez-Dominguez, Gopalakrishnan Badri Narayanan

Published: 01.06.2015  〉 Volume 64 (2015), Number 2, 107-119  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Der Beitrag diskutiert die Bedeutung der Aufarbeitung von Modellergebnissen und von Graphischen Nutzeroberflächen (GUIs) bei der Anwendung großer und komplexer ökonomischer Simulationsmodelle zur Politikfolgenabschätzung im Agrar- und Ernährungssektor. Hierbei werden die Berechnung von Indikatoren aus verschiedenen Bereichen sowie Ansätze zur analytischen Ergebnisdekomposition als zentrale Aufgaben bei der Aufarbeitung von Modellergebnissen vorgestellt. Eine Analyse von Nutzerrollen bei der Anwendung von komplexen ökonomischen Modellen zur Folgenabschätzung in der Landwirtschaft legt nahe, dass die GUIs von Modellsystemen überwie-gend von erfahrenen Modellanwendern genutzt werden. Der Beitrag unterstreicht ferner die Bedeutung einer GUI zur Trennung des Computercodes eines ökonomischen Models von der Darstellung numerischer Resultate zur Ergebnisanalyse. Des Weiteren, stellt der Beitrag Kernfunktionen von GUIs vor, basierend auf einem detaillierten Vergleich der GUIs und der Ansätze zur Aufarbeitung von Modellergebnissen der folgenden ökonomischen Modelle: Aglink-Cosimo, CAPRI (Common Agricultural Policy Regionalised Impact Modelling System) and GTAP (Global Trade Analysis Project). Aglink-Cosimo und CAPRI wenden jeweils unterschiedliche Software für Simulationen und Ergebnisanalyse an, während GTAP einen integrierten Ansatz basierend auf GEMPACK (General Equilibrium Modelling Package) verfolgt. Die CAPRI GUI abstrahiert darüber hinaus technisch und auch formal vom spezifischen Datengenerationsprozess des ökonomischen Modells. Im Gegensatz hierzu sind die Analysetools von Aglink-Cosimo und GTAP weitestgehend spezifisch für diese Modelle entwickelt worden (und technisch auf die jeweiligen Modelltreiber ausgelegt). Aglink-Cosimo bietet als spezifische Charakteristik eine interaktive Dokumentation an. Dies reflektiert einerseits die deklarative Natur des Modellcodes und andererseits die Verpflichtung seitens der OECD und FAO, einer formal definierten Nutzergruppe Modell und Datenbank transparent und wohl dokumentiert zur Verfügung zu stellen. CAPRI und GTAP sind hingegen in höherem Grade in Forschungsaktivitäten eingebunden, was sich auch in den zahlreichen Schnittstellen mit anderen Modellsystemen wiederspiegelt. Der Beitrag folgert, dass eine modellübergreifend einsatzbare GUI, die die Kerneigenschaften der verschiedenen untersuchten Ansätze integriert, von Vorteil wäre.
CONTACT AUTHOR
DR. WOLFGANG BRITZ
Institut for Food and Resource Economics, University Bonn
Nußallee 21, 53115 Bonn
e-mail: wolfgang.britz@ilr.uni-bonn.de
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü