World Food Prospects

PER PINSTRUP-ANDERSEN, RAJUL PANDYA-LORCH, MARK W. ROSEGRANT

Published: 01.09.2000  〉 2000-9-10  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Vorschätzung des Weltnahrungsbedarfs Ein 30 %iger Zuwachs der Weltbevölkerung, eine verstärkte Urbanisierung und größeres Einkommen werden bis zum Jahr 2020 erwartet. Unter diesen Bedingungen wird die Deckung des Weltnahrungsbedarfs großen Einfluss auf die Weltagrarproduktion und den Handel haben. Die Farmer der Welt werden im Jahr 2020 40 % mehr Getreide produzieren, wovon der größte Teil von Ertragssteigerungen stammen wird. Es wird jedoch schwierig sein, Getreideerträge auf lange Sicht zu halten, geschweige denn zu steigern, ohne nachhaltige Investitionen in landwirtschaftlicher Forschung. Die Nettogetreideimporte der Entwicklungsländer werden sich bis zum Jahr 2020 nahezu verdoppeln. Die Ernährungssituation der Welt könnte signifikant durch kritische jüngste Entwicklungen oder entstehende Tatsachen beeinflusst werden, wie die effektive Teilnahme der Entwicklungsländer an Verhandlungen zum Handel; das Maß, mit dem Konflikte weitverbreitet und beständig bleiben; die wachsende Lücke zwischen Nachfrage und Angebot an Wasser und die effektive Ausbeutung der Agrarökologie-, Biotechnologie- und Informationstechnologiepotentiale.
CONTACT AUTHOR
PER INSTRUP-ANDERSEN; RAJUL PANDYA-LORCH; MARK, W. ROSEGRANT, Director General, Head of the 2020 Vision Initiative, and Senior Research Fellow, respectively, of the International Food Policy Research Institute, 2033 K Street, N.W., Washington, D.C. 20006-1002, U.S.A. o tel. 202-862-5600 o fax. 202-467-4439 o e-mail: IFPRI@cgiar.org o web: www.ifpri.org.
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü