Wirtschaftlichkeit von Bioethanol – Produktion und Produktionskosten im nationalen und internationalen Vergleich

Oliver Henniges

Published: 03.07.2007  〉 Jahrgang 56 (2007), Heft 5/6  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

In diesem Beitrag wird die Wirtschaftlichkeit der Bioethanolproduktion in Deutschland unter Berücksichtigung der internationalen Konkurrenz analysiert. Dabei werden zunächst die Produktionskosten von Bioethanol aus Weizen und Zuckerrüben in Deutschland sowie in weiteren ausgewählten Ländern aus Zuckerrohr und Körnermais vergleichend dargestellt. Daraus werden die Wettbewerbsfähigkeit von importiertem und heimischem Bioethanol gegenüber Ottokraftstoff auf dem deutschen Markt berechnet und die maximal bezahlbaren Rohstoffpreise für Zuckerrüben abgeleitet. Die Berechnungen führen zu dem Ergebnis, dass die Bioethanolproduktion in Deutschland trotz des eingeführten Beimischungszwanges auf weitere Kostensenkungen angewiesen ist, um gegenüber Importen wettbewerbsfähig zu sein. Die Bioethanolverwendung hingegen ist durch den eingeführtem Beimischungszwang erst außerhalb der Beimischungsziele vom Rohölpreis abhängig.
CONTACT AUTHOR
DR. SC. AGR. OLIVER HENNIGES
Universität Hohenheim, Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre
Schloss Osthof Süd, 70599 Stuttgart
Tel.: 07 11-45 92 25 57, Fax: 07 11-45 92 37 09
E-Mail: henniges@uni-hohenheim.de
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü