Trust and attitude in consumer food choices under risk

Michele Graffeo, Lucia Savadori, Luigi Lombardi, Katya Tentori, Nicolao Bonini, Rino Rumiati

Published: 01.11.2004  〉 2004-53-8  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Der vorliegende Beitrag untersucht die Konstrukte Einstellung und Vertrauen im Kontext eines Lebensmittelzwischenfalls (Dioxin), um diejenigen Einstellungs- und Vertrauenskomponenten zu identifizieren, die die Kaufentscheidung signifikant beeinflussen. Eine erweiterte Version des Modells von MAYER et al. (1995) wurde für Lachs und Hähnchenfleisch getestet. Für Lachs zeigt das Modell, dass Vertrauen durch die wahrgenommene Kompetenz, die Wahrnehmung ähnlicher Wertvorstellungen, die wahrgenommene Wahrhaftigkeit von Informationen, sowie die erfahrungsbezogenen Einstellungsdimensionen (positive Beurteilung des Lachskonsums) erklärt werden kann. Aber Vertrauen hat keinen nachweisbaren Einfluss auf die erfassten Kaufabsichten. Diese sind vielmehr direkt beeinflusst durch positive erfahrungsbezogene Einstellungsdimensionen und die Wahrnehmung ähnlicher Werte. Die Daten zum Entscheidungsverhalten bei Hähnchenfleisch lieferten sehr ähnliche Resultate.
CONTACT AUTHOR
DR. MICHELE GRAFFEO
Università di Trento, Dipartimento di Scienze della Cognizione e della Formazione, Centro Ricerche sulla Decisione (CRD)
Via Matteo del Ben 5, 38068 Rovereto (Trento), Italy
phone:+(39)-04 64-48 35 79, fax: +(39)-04 64-48 35 54
e-mail: Graffeo@form.unitn.it
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü