Präferenz für heimische Produkte:
Ein Vergleich zwischen Wein und Bier

Alessandro Olper, Daniele Curzi, Dario Gianfranco Frisio, Valentina Raimondi

Guest Editors: Giannis Karagiannis and Klaus Salhofer
Issue Title: The Economics of Beer and Brewing: Selected Contributions of the 2nd Beeronomics Conference
Published: 01.12.2012  〉 Volume 61 (2012), Number 4, 223-234  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Der Beitrag analysiert die Bestimmungsfaktoren der Präferenz für heimisches Bier und heimischen Wein in den 15 alten EU Mitgliedsstaaten zwischen 2000-2009. Unser theoriebezogenes “Gravitationsmodell” führt zu zwei Hauptschlussfolgerungen. Erstens liegt die Heimatsmarkt-Präferenz für Bierkonsum um meh-rere Größenordnungen höher als jene für Wein. Zweitens spielen interessanterweise die Vorlieben der Verbraucher eine ausschlaggebende Rolle für die Heimatsmarkt-Präferenz im Weinsektor. Im Biersektor dagegen ist die Präferenz für nationales Bier dem Heimatsmarkt-Effekt zuzuschreiben: um hohe Transportkosten zu vermeiden, haben Brauereien die Tendenz sich in der Nähe der Endverbraucher niederzulassen.
CONTACT AUTHOR
PROF. DR. ALESSANDRO OLPER
Department of Economics, Management and Quantitative Methods
Università degli Studi di Milano
via Celoria 2, 20133 Milano, Italy
e-mail: alessandro.olper@unimi.it
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü