Neue Techniken der Prozeßsteuerung und Automatisierung im Pflanzenbau und in der Tierhaltung

Hans Schön, Hermann Auernhammer

Published: 01.03.1999  〉 Heft 3/4/1999  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Zusammenfassung:

Elektronik und Prozeßsteuerung erlauben die informatorische Verknüpfung aller Systemelemente landwirtschaftlicher Produktionsverfahren. Rechnergestützte Systeme des Pflanzenbaues ermöglichen ein hohes Produktionsniveau, verbunden mit einem umweltverträglichen Betriebsmitteleinsatz. In der Tierhaltung ermöglicht die Elektronik eine artgerechtere Gruppenhaltung bei intensiver Einzeltierbetreuung und weitgehender Automatisierung aller Arbeitsgänge. Dies ist Voraussetzung für neue Stallsysteme, die den erhöhten Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Tierschutz genügen. In beiden Fällen liefern rechnergestützte Produktionssysteme eine Fülle an Daten für das Produktions-, Qualitäts- und Betriebsmanagement. Es ist dringend erforderlich, dieser Schnittstelle zwischen Agrartechnik und Betriebswirtschaft größere Aufmerksamkeit zu schenken und neue, zukunftsgerichtete Systeme des Pflanzenbaues und der Tierhaltung im Spannungsfeld ökonomischer und ökologischer Anforderungen zu entwickeln.
CONTACT AUTHOR
Prof. Dr. Dr. h.c. (AE) Hans Schön und Prof. Dr. Dr. habil. Hermann Auernhammer, Institut für Landtechnik, Am Staudengarten 2, D-85350 Freising
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü