Heterogener Betriebsoutput und Schätzung der technischen Effizienz

Phatima Mamardashvili, Raushan Bokusheva, Dierk Schmid

Published: 01.03.2014  〉 Volume 63 (2014), Number 1, 16-30  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Landwirtschaftliche Betriebe der meisten OECDLänder sind in Aktivitäten involviert, welche über die reine landwirtschaftliche Produktion hinausgehen. Bei der Leistungseinschätzung der Betriebe ist es angebracht, diese heterogenen Outputs separat zu modellieren. In dieser Studie nutzen wir einen Distanzfunktion- Ansatz, welcher die Berücksichtigung von Technologie mit mehreren Outputs und mehreren Inputs ermöglicht. Wir vergleichen die Schätzungen von der Technologie mit einem Output mit den Schätzungen von der Technologie mit mehreren Outputs. Unsere empirische Analyse basiert auf einem unbalansierten Panel-Datensatz, welcher Schweizer Milchbetriebe der Talregion von 2003 bis 2009 umfasst. Wir wählen eine parametrische Schätzungsmethode und verwenden eine Translogfunktion für die Spezifizierung der Produktionstechnologie. Der Test für die Separierbarkeit der Outputs bevorzugt das Modell mit separater Betrachtung drei verschiedener Outputs: landwirtschaftlicher Output, para-landwirtschaftlicher Output und Direktzahlungen. Die separate Modellierung der Direktzahlungen hat einen erheblichen Einfluss auf die geschätzten technologischen Parameter sowie auf die technischen Effizienzwerte. Die Berücksichtigung der Direktzahlungen als separater Output erhöht die Elastizität des Inputs „Land“ um mehr als das Zweifache, während die Produktivität der anderen Inputs verringert wird. Die Schätzungen der durchschnittlichen technischen Effizienz unterscheiden sich nur geringfügig zwischen den Spezifikationen. Jedoch zeigen sich beträchtliche Unterschiede in den Schätzungen der technischen Effizienz einzelner Betriebe. Die Schätzungen der Rangkorrelationskoeffizienten zeigen, dass die separate Berücksichtigung der Direktzahlungen zu grossen Unterschieden in der technischen Effizienz der Betriebe führt.
CONTACT AUTHOR
DR. PHATIMA MAMARDASHVILI
ETH Zürich, Agricultural Economics Group
Sonneggstr. 33, 8092 Zürich, Switzerland
e-mail: phatimam@ethz.ch
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü