Entwicklung und politische Rahmenbedingungen des ökologischen Landbaus in Europa

NICOLAS LAMPKIN, SUSANNE PADEL, CAROLYN FOSTER

Published: 12.11.2001  〉 Heft 7 (von 8) / 2001  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Der Beitrag schildert die Entwicklung und politischen Rahmenbedingungen des ökologischen Landbaus in der EU, wo er in den letzten Jahren aufgrund einer Reihe von Faktoren stark zugenommen hat. Politische Maßnahmen in den Bereichen direkte Flächenförderung zur Umstellung und Beibehaltung des ökologischen Landbaus, staatlich anerkannte Richtlinien und Förderung der Marktstruktur, Regionalentwicklung, Beratung und Forschung werden betrachtet. Dabei zeigt sich, dass einzelne Maßnahmen entgegengesetzt wirken können. In einigen Ländern wurden gute Erfahrungen mit integrierten Aktionsplänen gemacht, ein Weg, der jetzt auch auf europäischer Ebene diskutiert wird und auch in Zukunft dem ökologischen Landbau günstige Rahmenbedingungen schaffen könnte.
CONTACT AUTHOR
NICOLAS LAMPKIN, SUSANNE PADEL, CAROLYN FOSTER, Institute of Rural Studies, University of Wales, Aberystwyth, GB - SY23 3AL, Tel: +44 1970 622248, Fax: +44 1970 622238 (E-Mail: nhl@aber.ac.uk)
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü