Entwicklung der Milcherzeugung in ausgewählten
Regionen Baden-Württembergs –
Prognose und kritische Entscheidungsfaktoren

Kathrin Rothfuß, Anke Zondler, Barbara Engler, Reiner Doluschitz

Published: 03.07.2009  〉 Jahrgang 58 (2009), Heft 5/6  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Das Auslaufen der EU-Milchgarantiemengenregelung (im Folgenden: Milchquotenregelung) im Jahr 2015 erfordert von den Milcherzeugern Anpassungsmaßnahmen. Vermutlich werden diese Anpassungsmaßnahmen zu strukturellen Veränderungen sowohl auf regionaler als auch auf betrieblicher Ebene führen. Im Rahmen der hier dargestellten Studie wurden 411 Milcherzeuger in Baden-Württemberg befragt (versandte Fragebögen 1 050, Rücklaufquote 39 %), wie sie auf das mögliche Auslaufen der Milchquotenregelung reagieren werden. Die Prognose der Veränderungen auf regionaler Ebene zeigt, dass auch in einem baden-württembergischen Gunststandort der Milcherzeugung die Produktion eingeschränkt werden könnte. Im Rahmen von Diskriminanzanalysen werden die Milcherzeuger, die den Ausstieg aus der Milchviehhaltung planen, denen gegenübergestellt, welche eine Ausdehnung der Milcherzeugung beabsichtigen. Es kann gezeigt werden, dass in den verschiedenen Regionen nicht allein die Betriebsgröße der Faktor ist, welcher die beiden Gruppen unterscheidet, sondern auch die Erwerbsform und die Grundhaltung der Betriebsleiter.
CONTACT AUTHOR
PROF. DR. REINER DOLUSCHITZ
Universität Hohenheim,
Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre,
Fachgebiet Agrarinformatik und Unternehmensführung
70593 Stuttgart
Tel.: 07 11-45 92 28 41, Fax: 07 11-45 92 34 81
E-Mail: agrarinf@uni-hohenheim.de
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü