Determinanten der Standortattraktivität Deutschlands für die Ernährungswirtschaft Ergebnisse einer Expertenbefragung

Julia Höhler, Svenja Mohr, Anne Piper

Published: 28.02.2020  〉 Volume 69 (2020), Number 1, 19-30  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Die Standortwahl stellt ein komplexes Entscheidungsproblem dar. Besonders in der Ernährungswirtschaft spielen dabei neben den bekannten Standortfaktoren auch zunehmend weitere Faktoren, wie die Wahrnehmung der Branche in der Öffentlichkeit, eine Rolle. Im Rahmen einer Expertenbefragung wur-den 70 Experten aus vier Bereichen der Ernährungswirtschaft um ihre Einschätzung zu verschiedenen Standortfaktoren gebeten. Die Befragungsergebnisse wurden in einem Strukturgleichungsmodell genutzt, um die Relevanz der verschiedenen Einflussfaktoren für die wahrgenommene Standortattraktivität zu bestimmen. Die Wahrnehmung (in) der Öffentlichkeit erweist sich dabei als besonders bedeutsame Determinante.
CONTACT AUTHOR
DR. JULIA HÖHLER
Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Betriebslehre der Agrar- und Ernährungswirtschaft
Senckenbergstr. 3, 35390 Gießen
E-Mail: julia.hoehler@agrar.uni-giessen.de
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

If you are not yet a subscriber you can buy this single article here.
Subscribers, please log in.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü