Dairy chain competitiveness in EU’s new member states, candidate and potential candidate countries

Siemen van Berkum

Published: 07.10.2009  〉 2009-58-7  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

In diesem Artikel wird eine vergleichende Analyse der Strukturen und Leistungen der Milchketten in 20 südost- und osteuropäischen Ländern durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass nach vielen Jahren des strukturellen Wandels die Milchketten immer noch von kleinen und Subsistenzwirtschaften dominiert sind, was in schwacher vertikaler Integration in den meisten Ländern resultiert. Ausnahmen bilden hierbei die Tschechische Republik, die Slowakei, Zypern und Malta. Die Leistungsfähigkeit der Milchkette zeigt positive Entwicklungstendenzen in den baltischen Staaten und Polen, während die Ketten anderer Untersuchungsländer ernsthaften Schwierigkeiten gegenüberstehen. Eine der größten Herausforderungen in Rumänien, Bulgarien und allen (potentiellen) Beitrittsländern ist die Adaption der Lebensmittelqualitäts- und Sicherheitsstandards. Beträchtliche Investitionen werden entlang der Milchketten benötigt, um die Produktivität zu erhöhen und die Qualität der Milchprodukte zu verbessern. Intensive Restrukturierung der Milchketten wird in den kommenden Jahren erwartet.
CONTACT AUTHOR
DR. SIEMEN VAN BERKUM
Postal address: P.O. Box 29703
LEI-Wageningen UR, The Hague, The Netherlands
phone: +(31)-70-335 81 01, fax: +(31)-70-335 81 96
e-mail: siemen.vanberkum@wur.nl
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü