Auswirkungen des Klimawandels auf das Einkommen:
landwirtschaftliche Bewässerung im Mittelmeerraum und
erwartete Änderungen der Wahrscheinlichkeit günstiger und
widriger Witterungsbedin

Gabriele Dono, Raffaele Cortignani, Luca Giraldo, Massimiliano Pasqui, Pier Paolo Roggero

Guest Editors: Martin Banse, Floor Brouwer, Ruslana Rachel Palatnik and Franz Sinabell
Issue Title: The Economics of European Agriculture under Conditions of Climate Change
Published: 01.09.2014  〉 Volume 63 (2014), Number 3, 177-186  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Mit der Verordnung 1305/2013 zielt die EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums (RDP ) darauf ab, die Einkommen der Landwirte vor den Auswirkungen von Änderungen in der Klimavariabilität (CCV) und häufiger werdenden widrigen Witterungsbedingungen zu schützen. Das Instrument der Einkommensstabilisierung (IST) ist vorgesehen, um drastische Rückgänge der Einkommen auszugleichen, die unter anderem durch Klimaereignisse verursacht werden. Die vorliegende Studie untersucht einige Aspekte der Anwendung dieses Instruments. Das Augenmerk ist auf den mediterranen Bereich gerichtet, wo häufiger Wassermangel unter aktuellen Bedingungen, der durch den Klimawandel noch verschärft werden kann, zu erheblichen Einkommenseinbußen führen kann. Stärkere Klimavariabilität dürfte größere Einkommenseinbußen auslösen. Eine deutliche Verringerung der Wahrscheinlichkeit von günstigen Witterungsbedingungen für die Bewässerung ist abzusehen. Eine höhere Wahrscheinlichkeit von ungünstigeren Bedingungen für die Bewässerung und deren Folgen sind jedoch nicht zu erwarten. IST und Versicherungsinstrumente, die gegen Schäden und Katastrophen schützen sollen, werden nur unter extremen Bedingungen zum Einsatz kommen. Sie dürften daher von Landwirten als ungeeignet eingestuft werden, um die Folgen der Klimaänderung zu bewältigen. Ein Teil RDP-Mittel könnte somit ungenutzt bleiben. Dies könnte eine geringere Unterstützung zur Anpassung an den Klimawandel zur Folge haben.
CONTACT AUTHOR
PROF. DR. GABRIELE DONO
Department of Science and Technology for Agriculture,
Forestry, Nature and Energy, Tuscia University
via San Camillo de Lellis snc,
01100 - Viterbo, Italy
e-mail: dono@unitus.it
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü