Auswirkungen der aktuellen Steueränderungen und Haushaltskürzungen auf die deutsche Landwirtschaft

ENNO BAHRS, WERNER KLEINHANSS

Published: 01.06.2000  〉 Heft 6/2000  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Die Bundesregierung hat in der jüngsten Vergangenheit durch eine Vielzahl von Steueränderungen und Haushaltskürzungen sowie der geplanten Unternehmenssteuerreform ein Maßnahmenbündel geschnürt, das für die deutsche Landwirtschaft erhebliche finanzielle Konsequenzen hat. Dieser Beitrag quantifiziert die Auswirkungen der Maßnahmen im Hinblick auf die gegenwärtig und zukünftig veränderten verfügbaren Einkommen der Landwirte. Dabei werden einzelne Be- und Entlastungseffekte in Abhängigkeit von der Betriebs- und Erwerbsform sowie der Betriebsgröße und des zu versteuernden Einkommens analysiert und schließlich kumulativ betrachtet. Im Ergebnis resultieren daraus erhebliche Belastungen für die Landwirtschaft. Insbesondere einkommensschwache und wachstumsfähige Betriebe werden davon betroffen sein. Dies schwächt sie in ihrer Position, sich auf den ansteigenden Wettbewerbsdruck durch zunehmende Liberalisierung der Märkte für Agrarprodukte anzupassen.
CONTACT AUTHOR
Dr. ENNO BAHRS, Institut für Agrarökonomie der Georg-August-Universität zu Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, D-37073 Göttingen (ebahrs@uni-uaao.gwdg.de) Dr. WERNER KLEINHANSS, FAL-Institut für Betriebswirtschaft, Agrarstruktur und ländliche Räume, Bundesallee 50, D-38116 Braunschweig (werner.kleinhanss@fal.de)
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü