20 years of transition – institutional reforms and the adaptation of production in Estonian agriculture

Ants-Hannes Viira, Anne Põder, Rando Värnik

Published: 07.10.2009  〉 2009-58-7  〉 Resort: Article 
Submitted: N. A.   〉 Feedback to authors after first review: N. A.   〉 Accepted: N. A.

ABSTRACT

Das Ziel des vorliegenden Artikels ist es, einen Überblick über die wichtigsten Veränderungen in der estnischen Landwirtschaft im Transformationszeitraum 1988-2008 zu geben. In den letzten zwei Jahrzehnten gab es drei Entwicklungsperioden. 1988-1995 wurden die wichtigsten Reformen durchgeführt, und die landwirtschaftliche Produktion ist stark gesunken. 1995-2001 hat sich der Rückgang stabilisiert, der Sektor war teilweise nicht lebensfähig, und private Betriebe haben den Sektor verlassen. Seit 2001 kann man die positiven Auswirkungen des EU-Beitritts auf die Landwirtschaft beobachten.
CONTACT AUTHOR
ANTS-HANNES VIIRA
Institute of Economics and Social Sciences
Estonian University of Life Sciences
Kreutzwaldi st. 1, Tartu 51014, Estonia
phone: +(372)-73 13 833, fax: +(372)-73 13 300
e-mail: ants.viira@emu.ee
Download Cover
SUBSCRIBER CONTENT

This is a free article. You can open it here.

RELATED ARTICLES

SHARE THIS ARTICLE

Menü