Thursday,  October 17, 2019

Articles

Jahrgang 53 (2004), Heft 5 (von 8):

Social rate of return to plant breeding research
in Germany

Harald von Witzke, Kurt Jechlitschka, Dieter Kirschke, Hermann Lotze-Campen, Steffen Noleppa

Gegenstand der Untersuchung ist die gesamtwirtschaftliche Profitabilität der Pflanzenzüchtungsforschung in Deutschland. Ausgangspunkt der Analyse ist die Entwicklung der totalen Faktorproduktivität in Deutschland. Diese wurde mit Hilfe eines Indexzahlenansatzes dekomponiert in die Einflüsse von Faktoreinsatzveränderungen und Investitionen in die Forschung. Informationen über die Investitionen in die Pflanzenzüchtungsforschung wurden durch Befragungen privater Pflanzenzüchtungsunternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Pflanzenzüchtungsforschung gewonnen.



Die empirische Analyse für Investitionen im Zeitraum von 1980 bis 2000 ergab eine jährliche gesamtwirtschaftliche Verzinsung von 16% bis 28%. Damit liegt die gesamtwirtschaftliche Verzinsung deutlich über den Opportunitätskosten der Forschungsaufwendungen. Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht wird daher in Deutschland in die Pflanzenzüchtung unterinvestiert.

This article focuses on the social rate of return to plant breeding investment in Germany between 1980-2000. Starting point of the analysis is the development of total factor productivity which is decomposed into the effects of factor input and research investment. Information on investment in plant breeding have been obtained via questionnaires sent to both private plant breeding companies and public research organizations. The empirical results suggest significant underinvestment in German plant breeding research, as the calculated social rate of return is in the range of 16 to 28%.

Letzte Meldung | Zur Trefferliste | Nächste Meldung

This is a free article. You can open it here.

PROF. DR. DR. H.C. HARALD VON WITZKE

Humboldt University of Berlin,

Department of Agricultural Economics and Social Sciences

Luisenstr. 56, 10099 Berlin

Tel.: 030-20 93 62 33, Fax: 030-20 93 63 01

e-mail: hvwitzke@agrar.hu-berlin.de


Login

NEW: GJAE listed with Impact Factor!

The German Journal of Agricultural Economics (GJAE) is listed in the ‚Impact Factor List‘. Our current (2016) impact factor is 0.489. So if you plan to write an article, use this evidence for getting cited.

Question/ suggestion?

Do you have any questions, please don't hesitate to get in touch with us.

Always up-to-date

Please send us your e-mail address to be informed -for free- about the upcoming issues.

powered by

dfv Mediengruppe
Our partners:
www.agrarzeitung.de www.feedmagazine.net